Review: Hardcore Booster – Freak Out von Asylum Nutrition

Erfahrungsbericht zum abgedrehten Hardcore Booser Freak out – da drehste durch do!

Hiiiijjjj! Achtung: BLOG-PREMIERE! Ein Booster-Review. Und dann auch gleich was richtig Deftiges, mit Schmackes, ordentlich Bums und so.. zumindest spekulierte ich beim Kauf drauf.

Freak Out

von

Asylum Nutrition

Geschmacksrichtung:

  • Orange Incest

Verpackung


Hahahaha.. jeder der die Dose das erste Mal in der Hand hält, Inhaltstoffe und Anwendungsempfehlung durchliest hat keine Chance das sich langsam ausbreitende, fiese Grinsen aus dem Gesicht zu wischen.

Davon ab bekommen wir die typische, schwarze Booster-Dose mit gelungenem Aufdruck inkl. Dosierlöffel.

FreakOut_04

Inhalt


Dreißig Portionen á 8g bzw. 240g Pulver sind enthalten. Die Dose hätte wie so oft auch halb so groß sein können, denn sie ist gerade mal knapp halb voll.. na ja..

FreakOut_06

Inhaltstoffe


citrulline malate, n-acethyl l-tyrosine, di-caffein malate (325mg), DMHA, shizandara extract, selaginella tamariscina extract, alpha gpc, guarana, greentea extract, vitamin c, niacin, dwarf jizz

Alles in einer Proprietary  Blend von 6,7g zusammengefasst. Wir erfahren also leider nicht, wie viel wovon tatsächlich drin ist; mal abgesehen vom Koffein.

Hier mal ein kleiner Einblick welcher Stoff was bewirken soll(te):

  • Citrullin Malate – für den Pump
  • N-Acetyl L-Tyrosine – macht wacher und sorgt für gute Laune
  • De-Caffein Malate – 325mg, ist schon recht viel, sollte wacher, leistungsfähiger und konzentrierter machen
  • DMHA – für den laserscharfen Focus
  • Shizandara Extrakt – für gute Laune, mehr Energie und Motivation
  • Selaginella Ttamariscina Extrakt – für Kraftsteigerung
  • Alpha GPC – für bessere Konzentration, Focus und noch mehr Kraft
  • Guarana – für die Ausdauer
  • Greentea Extrakt – regt den Stoffwechsel an und bringt euch zum Schwitzen
  • Vitamin C – verbessert die Aufnahme aller Stoffe in den Blutkreislauf
  • Niacin – für die Regeneration
  • Dwarf Jizz – macht das ganze cremiger im Abgang 😄😄😄

Liest sich soweit wirklich gut und durchdacht! Aus zuverlässiger Quelle weiß ich zudem, dass die verwendeten Rohstoffe einen extrem hohen Reinheitsgrad haben.

Anwendungsempfehlung       ..oder wie man wahnsinnig wird


FreakOut_05

äääh ja.. Witzbolde die Jungs und Mädels von Asylum wie es scheint. Natürlich sollte man dieser Einnahmeempfehlung nicht folge Leisten! Habe 8g mit etwa 200ml Wasser gemischt und etwa 30min vor dem Training getrunken.

Löslichkeit


Melde keine besonderen Vorkommnisse. Pulver in den Becher, Wasser drüber, leicht schütteln und schwenken, fertig. Löst sich restlos auf. 10/10

Geschmack


Eigentlich nicht so meins. Orange küsst ne fiese Grapefruit oder so. Bitter mit nem Tick Orange. Aber nach diversen Anwendungen kann man sagen: der Geschmack ist gar nicht sooo schlimm wie er noch beim ersten Schluck war.

Lässt sich ohne würgen trinken 8/10

Wirkung


Habe Freak Out nun öfter getestet und testen lassen.

Jedes Mal, etwa 15 Minuten nach der Einnahme, stieg die Laune und die eventuell vorhandene Müdigkeit wich. Dann setzte etwa weitere 5-10 Minuten später ein leichtes Kribbeln im Gesicht ein.

Tunnelblick 7.5/10 – wir hätten erwartet, dass das eine der Stärken dieses abgedrehten Teils ist, aber so’n richtigen harten Tunnelblick gab’s nicht. Versteht mich nicht falsch, ein spürbarer Focus stellt sich definitiv ein, man rennt aber nicht im Zombiestyle rum.

Hochgefühl 8/10 – euphorisch ging’s in jedes Training und diese Euphorie hielt auch lange an. Das macht Spaß und motiviert, teilweise mussten wir aufpassen, die Pausen auch entsprechend lang zu halten.

Druck 7/10 – je nach dem Was trainiert wurde war der Pump mal besser mal schlechter spürbar verbessert. In den Oberkörper-Pusheinheiten gab’s teilweise bereits nach den ersten Wiederholungen einen deutlich verbesserten Pump.

Power 8/10 – eine Steigerung im Bereich der eigenen Kraft und Energie konnten wir definitiv spüren, es ging immer doch noch eine Wiederholung mehr.

Nebenwirkungen


Kein Zittern oder Herzrasen und auch kein Crash. Im Gegenteil: die gute Laune hielt nach jeder Trainingseinheit an. Und ja, geschwitzt wurde ordentlich – könnte aber auch an den Temperaturen der vergangene Woche gelegen haben 😉

FreakOut_08

Fazit


Asylum Nutrition nimmt ob der Wirkung von Freak Out den Mund ziemlich voll. Ausgeflippt oder völlig durchgedreht ist dann aber doch keiner von uns… Das ist aber auch gut so!

Das Teil schießt euch nicht völlig weg sondern gibt einen tollen Drive inklusive jeder Menge Energie, Kraft und guter Laune. Einzig im Bereich Focus hätten wir mehr erwartet.

Ein Wort der Warnung gibt’s zum Schluss: ballert euch solche Hardcore Booster bitte nicht vor jeder Einheit rein! ..ab und an mal.. macht viiieeel mehr Spaß, weil der Körper dann auch entsprechend besser auf die Stimulanzien reagiert 😉

Gesamtwertung: 8/10


  • Löslichkeit 10/10
  • Geschmack 8/10
  • Focus 7.5/10
  • Pump 7/10
  • Energie/Kraft 8/10

Jetzt Freak Out bei amazon kaufen

Advertisements

3 Gedanken zu “Review: Hardcore Booster – Freak Out von Asylum Nutrition

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s